Pestheim – „Schattenwelt“ Albumanalyse!

Vor wenigen Wochen erblickte pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum das neue Album „Schattenwelt“ von Pestheim das Licht der Welt. Zu unserem und Eurem Glück halten wir dieser Tage ein Exemplar davon in den Händen, um dieses Werk mit den folgenden Zeilen etwas näher zu analysieren.

Das neue Album bekommt ihr ausschließlich über Pestheim selbst! Kontaktieren kann man M.H. Frost über die dazugehörige, offizielle Facebookseite „Pestheim“.

Zum Zehnjährigen hat er sich etwas besonderes einfallen lassen und schraubt uns nicht nur Musikalisch etwas in die Gehörgänge, sondern bietet uns in diesem Doppelformat auch visuell ganz großes Kino. Fast alle Titel vom Album, plus die zwei nicht vorhandenen Stücke auf der CD, wurden nochmal mit dazugehörigen Videos auf eine DVD gebannt.

Eine liebevoll gestaltete, im A5 Format gehaltene Box, mit einer gut zum Albumtitel ausgesuchten Waldlandschaft ist auf dem Cover zu sehen. Auf der Rückseite finden wir gut leserlich die einzelnen Titel der CD sowie der DVD. In der Box selber, beiligend ein Kärtchen mit der von M.H Frost selbst, kurz zusammengefassten Geschichte „Pestheims“. Das ganze einmal in Deutsch und zusätzlich in Englisch verfasst.

Nun, die auf der CD enthaltenen neun Stücke bieten uns, wie gewohnt das volle Ausmaß des „Pestheim- Kosmos“. Es geht ohne große Umschweife gleich in die Vollen. Geboten wird uns wie erwartet roher, rauer und auch aggressiver atmosphärischer Black Metal, so wie er zu klingen hat und wie man es von Pestheim seit jeher kennt.

Instrumentalisch wird auf altbewährte Art alles geboten, was M.H Frost aus dem Ärmel schütteln kann. Atmosphärische und melodische Gitarrenriffs, die dadurch aber nichts an ihrer Härte verlieren und grandios dazu passendes Schlagwerk, um das Ganze natürlich im üblichen Gewand erklingen zu lassen. Hinzu kommen die perfekt platzierten Elemente des Keyboards. Diese Elemente verleihen dem ganzen Album einen düsteren Klang, der den Hörer in die „Schattenwelt“ eintauchen lässt und das, über eine Gesamtspieldauer von etwas über 44 Minuten!

Stimmlich werden die Texte der einzelnen Tonstücke, wie man es von Pestheim kennt, in deutscher und auch in englischer Sprache dargeboten.Wir kommen ein weiteres Mal in den Genuss des Facettenreichtums von M.H.Frosts stimmlichen Darbietungen!

In den Texten auf „Schattenwelt“ geht es um die Mystik der Natur, dessen Dunkelheit und in Verbindung mit den Wäldern wird dieses Ambiente maßgeblich unterstrichen. Der Hörbare Eindruck des gesamten Albums ist düster, melancholisch und atmosphärisch, was durchaus so gewollt ist und zu jedem Zeitpunkt exakt umgesetzt wurde. Dem geneigtem Hörer bietet sich durch die Bank weg ein authentischer Eindruck durch die musikalische und textliche Welt, die lyrisch einiges zu bieten hat und auch hier Verstand und Hingabe zur Thematik beweist.

Es ist ein Hochgenuss, sich dieses Album von seiner ersten, bis zur letzten Minute anzuhören. Der entsprechende Abwechslungsreichtum und die nunmehr zehnjährige Präsenz, welche in die gesamte Musik mit allen gesammelten Erfahrungen einfließt, ist bei diesem Werk deutlich spürbar und macht es zu einem wahren Erlebnis.

Auf der beigefügten DVD kann man sich nun auch noch visuell einen ganz besonderen Eindruck der Inhalte und der gezielt erzeugten Stimmung verschaffen. Zehn Videos, die sehr eindrucksvoll und Detailreich produziert worden sind, lassen uns nur erahnen welch Arbeitsaufwand M.H. Frost zum Jubiläum auf sich genommen hat. Es hat sich gelohnt, soviel sei gesagt!

Man sieht und hört auch hier die Aufopferung und die damit verbundene Zeit, um das Videomaterial passend zur Musik, entsprechend in Szene zu setzen.


Seit nunmehr zehn Jahren steht M.H.Frost mit seiner Musik für dieses Genre hörbar mit Pestheim ein. Das er sich nach so langer Zeit immer noch bereit erklärt Musik zu machen, zeigt nur wie ernst es ihm ist und mit wie viel Herzblut er arbeitet. Pestheim hat sich mittlerweile zu einer wahren Größe des deutschsprachigen Black Metals heraus kristallisiert sowie etabliert und das nicht ohne Grund. Pestheim hat durch dieses Doppelformat noch einmal die Messlatte entsprechend weiter nach oben verlegt. Man kann die Hingabe spüren und dieses mal, visuell auf sich einwirken lassen, in jeder einzelnen Minute!


Fazit:

Wir sprechen hiermit unsere absolute Kaufempfehlung aus.

Auf diesem Wege danken wir M.H. Frost nicht nur für sein musikalisches und optisches Werk, sondern wünschen ihm darüber hinaus, viele weitere erfolgreiche Jahre mit Pestheim. Wohlwollend und hoffend auf weitere, einzigartig musikalische Werke!

-> Pestheim auf Facebook

-> Pestheim im Netz

 


 

 

 

 

 

 

 

 

-> B.M.G auf Facebook

-> B.M.G im Netz