Erstes Treffen zwischen Schwarzmetall-Erzgebirge und Black Metal Germania (B.M.G)

Im vergangenen Jahr erhob sich eine, eigentlich längst überfällige Gemeinschaft im Erzgebirge, deren Wurzeln nicht ausschließlich auf die Heimat selbst begründet sind. Vielmehr ist es die Sehnsucht, Heimat und Musik miteinander zu verbinden. Darüber hinaus ist es den Herren wichtig, eine Anlaufstelle zu erschaffen, einen Weg zu weisen um die alten Tage des Erzgebirg´schen Schwarzmetalls aufleben zu lassen. Man erkennt also schon in dieser Kurzbeschreibung eine gewisse Ähnlichkeit zu den Zielen unserer Gemeinschaft. Eine Zusammenkunft, ein Austausch und vor allem ein intensiveres Kennenlernen schien also unerlässlich.


Kurzum, man einigte sich bereits vor Wochen auf einen gemeinsamen Termin der für beide Seiten sowohl entspannt als auch geeignet erschien und vergangenes Wochenende sollte jenes Treffen nun endlich stattfinden. Man mietete zusammen eine Räumlichkeit die auch für eine Übernachtung hervorragend passte und darüber hinaus genügend Freiraum für Gespräche bot. Zufällig waren auch einige Freunde und Unterstützer in der Gegend, die sich kurzerhand dazu entschlossen diesem Treffen beizuwohnen. Bereits am Nachmittag des Sonnabends den 25.08.2018 trafen alle Teilnehmer ein und man besorgte geschlossen noch einige Utensilien und fuhr anschließend zum Austragungsort.

Berufliche und private Belange schrumpften die Teilnehmerzahl etwas, spielten aber an diesem Tag eher eine untergeordnete Rolle und schmähten keinesfalls die Stimmung und das geplante Vorhaben.


Mit einem ausgiebigen Grillgelage begann man vorab den gemütlichen Teil und nutzte die Zeit für allerhand gute Unterhaltungen, Späße und genoss Speis und Trank bei guter musikalischer Untermalung. Ob am Tresen oder auf den bereit gestellten Sitzgelegenheiten, ein peinliches Schweigen fand zu keiner Sekunde statt.

Je mehr Stunden ins Land gingen, desto intensiver und vertrauter wurden die geführten Gespräche. Später am Abend nahm man sich die Zeit um gemeinsam gesteckte Ziele, Gründe und Vorhaben zu besprechen. Innerhalb kürzester Zeit bemerkten beide Seiten, dass selbst veranschlagte Zielsetzungen identisch schienen und erkannte das jede Gemeinschaft von der anderen profitieren kann. Ob es zukünftige Ausflüge, Konzertveranstaltungen und Hilfestellungen egal welcher Art sein würden, gemeinsam ließen sich alle Vorhaben leichter und effektiver bewerkstelligen. Diese Erkenntnis führte zum Entschluss beider Parteien, eine Art Bündnis einzugehen.


Ob Schwarzmetall-Erzgebirge oder eben B.M.G – Black Metal Germania, beide Gemeinschaften arbeiten seit geraumer Zeit für ein Ziel, Black Metal regional und bundesweit wieder zu altem Glanz zurückzuführen. Das Fundament dafür wurde bereits erbaut, die Weichen gestellt und nun liegt es an uns diesen Weg vereint zu beschreiten. Beidseitige Reichweiten, Kontakte und Verknüpfungen scheinen eine hervorragende Grundlage zu bieten. Jedoch ist uns allen natürlich klar, wir können lediglich als Organisationen und Einzelpersonen einen Weg vorschlagen, eine Doktrin oder Auferlegung wird es von keiner Seite geben. Jedem Interessierten wird eine Möglichkeit zur Einbringung geboten, was davon genutzt werden wird obliegt jedem selbst.

Ob unseren gemeinschaftlich gesteckten Erwartungen andere folgen werden wird sich zeigen, selbst wenn dieses Vorhaben nicht gelingen sollte, so hat man wissentlich gute Leute an seiner Seite und weiß, man ist nicht gänzlich allein und zieht vereint an einem Strang.


Wir freuen uns auf künftige Veranstaltungen, Pläne und Treffen mit den Herren und Damen aus dem Erzgebirge und sind voller Zuversicht auf eine geeinte und erfolgreiche Zusammenarbeit. Unser Dank gilt an dieser Stelle allen Teilnehmern des Treffens für den reibungslosen Ablauf, die erfüllenden Gespräche und nicht zuletzt für den Spaß den wir gemeinsam hatten! Auf bald, Glück auf und mit Vorfreude auf kommende Ereignisse:

In unitate firmitas!