Hot Shower – Black Metal weicht moderner Partykultur!

Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit, wo unsere bunte Republik in heller Freude versinkt, erreichte uns die Kunde, dass am 13. April 2019 wieder zu einer heißen Dusche nach Italien geladen wird. Wem diese Aussage jetzt seltsam vorkommen mag, dem sei eine kurze Erläuterung gegeben.

„Hot Shower – Black Metal weicht moderner Partykultur!“ weiterlesen

Und wieder duckt man sich…

Lang war es ruhig , um abgesagte Konzerte, verursacht durch den Druck der Antifa. Doch alles Gute hat wie immer ein Ende und die Szenepolizei schlug wieder zu, diesmal hat es die finnische Truppe Kalmankantaja erwischt, welche bei dem Konzert ,,Black Cult Doctrine“ am 22.09.2018 im 7er Club Mannheim, organisiert von Schwarze Loge Ritus, hätten auftreten sollen. Maßgeblich seine Finger im Spiel hatte der allseits beliebte „Sven Hell“ mit seiner wohlbekannten Facebook-Seite (Metalfans gegen Nazis), wo er natürlich offenbart, mit einer größtenteils an den Haaren herbeigezogenen Argumentation, dass Kalmankantaja eine nationalsozialistische Band wären. Das dies nicht der Fall ist, sei nicht unerwähnt. Das die Herren aus dem hohen Norden sich einen Kehricht um solche Dinge scheren ist ohnehin bekannt.

„Und wieder duckt man sich…“ weiterlesen

Pestheim – Neue Facebookpräsenz!

Neuerdings verschwinden auf dem sogenannten „sozialen“ Netzwerk Facebook immer mehr Profile und damit oftmals auch verbundene Seiten. Merkwürdig ist hierbei, dass auffällig viele Black Metal Seiten betroffen sind. Der Markenriese Facebook kümmert sich um gehackte Profile oder Seiten natürlich nicht, ist doch sein Hauptaugenmerk auf politische Dissidenten gerichtet!

„Pestheim – Neue Facebookpräsenz!“ weiterlesen

Black Metal und der Islam – Grenzen überschreiten!

Black Metal, die härteste und kontroverseste Spielform im übergeordneten Genre „Metal“. Seit jeher ist diese Musik sowohl Sprachrohr für antireligiöse Themenbereiche als auch für den Erhalt einer europäischen Leitkultur in Form von Idendität und Ahnenglaube, wobei hier klar erwähnt werden muss das die judeo-christlichen Glaubensrichtungen nicht dazu gezählt werden. So lehnt man textlich als auch grafisch vermeintlich die gesamten monotheistischen Strukturen ab und spricht sich klar gegen Weltreligionen aus. Letztlich wird allerdings in 90 Prozent der Fällen nur das Christentum als kategorisches Feindbild klassifiziert.

„Black Metal und der Islam – Grenzen überschreiten!“ weiterlesen

In eigener Sache – Gemeinschaftstonträger

Um den Unentschlossenen unter Euch einen Einblick zu gewähren, gibt es hier den offiziellen Trailer (die Vorschau), des bereits veröffentlichten Samplers. Geboten werden 13 Titel von 9 Interpreten, allesamt deutsche Kapellen! Zu erwerben gibt es das gute Stück hier: (https://bmgermania.com/vertrieb/)

Mit vertreten sind:

Unholy War: (https://www.facebook.com/unholy.war.k…)

Krematorium: (https://www.facebook.com/Krematorium-…)

Norrut: (https://www.facebook.com/norrut666/)

Bilskirnir: (https://www.facebook.com/Bilskirnirnsbm/)

Strix Nebulosa: (https://www.facebook.com/xStrixNebulo…)

Projekt Nebelkrähe: (https://www.facebook.com/Projekt-Nebe…)

Pestheim: (https://www.facebook.com/pestheim/)

Runenwacht: (https://www.facebook.com/Runenwacht/)

und Jörmungandr (keine offizielle Seite)

Wie es dazu kommen konnte! – Schuldfrage und Analyse

Vor wenigen Tagen geschah es erneut: Eine Black Metal Band musste sich offensichtlich rechtfertigen, tat dies und nun stellt sich wiederholt die Frage „Warum eigentlich?“. In folgender Analyse geht es nicht um die „Taten“, die zu etwaigen Erklärungen oder Distanzierungen führten, vielmehr darum weshalb es in den letzten (ca.) zehn Jahren immer häufiger zu solchen Vorkomnissen innerhalb dieses Genres zu kommen scheint.

„Wie es dazu kommen konnte! – Schuldfrage und Analyse“ weiterlesen

Zum Jahresende…

B.M.G wünscht allen Freunden, Unterstützern, Labels und Bands – all jenen die uns treu zur Seite standen und noch immer stehen, einen erfolgreichen und aufrechten Start ins Kampfjahr 2018!

 

Das Jahr 2017 war wohl eines der schwierigsten, insbesondere da sich die Bruderschaft gleich zum Beginn des Jahres in Gefahr sah. Diverse Vorfälle, die einhergingen mit Lügen, Verrat und Betrug, sollten die Idee, die Gemeinschaft und alle damit verbundenen Personen schädigen – vergebens. Stärker und geschlossener, als je zuvor überwand man auch diese Zeit, rückte näher zusammen und selektierte im Umfeld!

Dank gebührt jenen Personen, die uns in den darauffolgenden Wochen und Monaten Mut machten und uns tatkräftig in unserem Schaffen unterstützten.

Der Kampf geht weiter, auch 2018!